1/10

MS Arcona

Das Schiff wurde 1905 auf der Werft „Gebrüder Maas“ in Neustrelitz als kombinierter Schleppdampfer für den in Fürstenwalde beheimateten Reeder A. Vowe erbaut. Als damaliges modernes Personenbeförderungs- und Gütertransportschiff lief das Schiff bis zum ersten Weltkrieg unter dem Namen „Hoffnung“, später unter „Cäcilie“.

 

Nach seiner wechselvollen Geschichte im Heeresdienst während des Krieges, erwarb der Reeder Karl Grasnick im Jahr 1928 das Dampfschiff von dem Brandenburger Schiffseigner Page und gab dem Schiff seinen heutigen Namen „Arcona“.

 

Der erste entscheidende Eingriff in die äußere Gestaltung erfolgte mit dem Aufbau eines schützenden Deckhauses für Fahrgäste über das Mitt- und Achterschiff. In dieser Ausführung überstand die „Arcona“ den zweiten Weltkrieg ohne nennenswerte Beschädigungen und gehörte zu den ersten Schiffen, die damals wieder für den Personen- und Ausflugsverkehr eingesetzt wurden. 1965 wurde der Dampfkessel und die Maschinenanlage unter dem neuen Eigentümer Karl-Heinz Grasnick, Sohn von Karl Grasnick, gegen eine Verbrennungsmaschine ausgetauscht.

Ende 2007 kaufte Arthur Fischer die Arcona und vermietete das Schiff nach ersten Umbaumaßnahmen im Fahrgastbereich bis 2012 als Bar- und Restaurantschiff an das Seehotel Zeuthen.

Ab Mitte 2012 fanden eine komplette Grundsanierung und komplette optische und technische Modernisierungen und Restaurierung des historischen Schiffes statt. Seit dem 16.07.2015 steht die MS-Arcona endlich wieder als einzigartiges Eventschiff zum Chartern bei Schiffskontor (www.schiffskontor.de) bereit.

 

Planung und Projektleitung dieser Arbeiten durch Arthur Fischer Architekten, Ausführungsbetriebe Werft Malz und Berliner Schiffsagentur. 

Was

technische Modernisierung und komplette Restaurierung

WO

Schiffskontor

Am Speicher 7

Berlin

Zeitraum

2012-2015

Kantstraße 98, 10627 Berlin

Tel.:      +49 (0) 30 60 50 18 36

Fax:      +49 (0) 30 60 50 18 68

Email:  info@arthurfischer.de

© 2018 Arthur Fischer Architekten